Das neue Managementtool zum kontrollierten Herunterfahren Ihrer Systeme im Notfall

Wir freuen uns, Ihnen heute endlich Version 1 unserer Neuentwicklung PowerControl vorstellen zu dürfen.

Das Szenario ist denkbar einfach, unsere Lösung dazu noch viel einfacher

Sie sind Opfer eines Stromausfalls geworden, und weil man sich auf Ihre Dienste verlassen möchte, haben Sie selbstverständlich USVs (unterbrechungsfreie Stromversorgungen) für Ihre Server bereitgestellt.

Oder aber auch ein Wasserschaden führt dazu, dass es zu einem Kurzschluss kommt, aber Ihre Businessanwendungen so lange wie möglich weiterlaufen sollen.

Dass in den nächsten Minuten die Steckdose wieder etwas hergibt, oder das Problem gelöst werden konnte, kann man wohl kaum zu 100% wissen. Was allerdings feststeht ist, dass die USVs früher oder später erschöpft sein werden. Daher müssen Sie zusehen, dass sehr bald die Rechnersysteme heruntergefahren werden, bevor es zu schwerwiegenden Datenverlusten kommt.

Klar, in kleinen Netzwerken mit wenigen USVs lässt sich das Problem vielleicht auch manuell lösen. Doch was, wenn Sie große Zusammenschlüsse von Servern verwalten und die Zeit einfach nicht ausreicht, das rechtzeitige Herunterfahren aller Computer per Hand durchzuführen.

An dieser Stelle kommt PowerControl ins Spiel

PowerControl bietet Ihnen eine komfortable Oberfläche, um all das von vornherein zu konfigurieren, sodass Sie im Notfall nichts mehr tun müssen als die MonitoringSolution walten zu lassen.

Abbildung 1: Eine Übersicht der Stages, gruppiert nach der Konfiguration

Sie sind in der Lage Konfigurationen anzulegen, die mehrere Hosts in sogenannten Stages bündeln. Jedem Host können Sie ein individuelles parametrisierbares Shutdown-Script zuweisen, und den Stages wiederum einen Timer. Einer Konfiguration werden außerdem die entsprechenden USVs, die für die jeweiligen Rechnerverbunde zuständig sind, in einer virtuellen USV zusammengefasst zugeordnet.

Damit der Überblick dabei nicht verloren geht, werden Konfigurationen mithilfe einer Baumdarstellung visualisiert.

Abbildung 2: Baumdarstellung einer Konfiguration

Sollte außerdem ein Host oder eine USV mal unerwartet offline sein, wird Ihnen dies in PowerControl angezeigt, sodass Sie direkt umkonfigurieren können.

Abbildung 3: Übersicht der Hosts, die einer Stage zugewiesen werden können

PowerControl führt somit zu einem geordneten Herunterfahren der Systeme. Weniger kritische Systeme können hiermit automatisiert als erstes heruntergefahren werden, wodurch kritische Systeme länger von einer USV profitieren können.

Und das Beste, Sie haben mehr Zeit das eigentliche Problem in Angriff zu nehmen.

Haben wir Ihr Interesse für die PowerControl geweckt? Gerne helfen Ihnen unsere Mitarbeiter weiter.

Schlagwörter:
SUPPORT
X
X