ControlSeries strukturiert Ihre Unternehmensprozesse

Prozesse in Unternehmen werden heute immer facettenreicher und komplexer. Verschiedene Mitarbeiter gestalten Abläufe und teilen das Wissen zur Steuerung eines Prozesses miteinander.

Dabei wiederholen sich Einzelschritte immer wieder. Zudem kann ein Geschäftsprozess Teil eines anderen Geschäftsprozesses sein oder seinerseits andere Geschäftsprozesse enthalten bzw. diese anstoßen. Geschäftsprozesse überschreiten oft Abteilungs- und Betriebsgrenzen. Wie kann es allen Beteiligten gelingen, den Überblick zu behalten und Fehler zu vermeiden? Mit der ControlSeries erhalten Entscheider und Verantwortliche in der IT-Abteilung und im Qualitätsmanagement ein umfassendes Tool, um Unternehmensprozesse zu strukturieren.

Das bedeutet in der Praxis:

  • Funktionsübergreifende Aktivitäten werden gebündelt
  • Prozesse sind straff gegliedert und auf ein klar definiertes Ziel ausgerichtet
  • Die zu erledigenden Einzelschritte sind für alle Beteiligten nachvollziehbar. Das sichert die Effektivität und Qualität der Unternehmensprozesse.
ControlSeries 4

Warum ausgerechnet ControlSeries?

  • Die Software passt sich an das Unternehmen an – nicht umgekehrt.
  • Die Abläufe und die Zusammenarbeit in Unternehmen werden optimiert.
  • Prozesse sind transparent und jederzeit nachvollziehbar.
  • Prozesse sind stringent an definierten Zielen ausgerichtet.
  • Prozesse lassen sich komfortabel abbilden und kontrollieren.
  • Übergreifende Aufgaben werden in Teilprozesse aufgeteilt, die ihrerseits in überschaubare Aktivitäten gegliedert sind.
  • Mitarbeiter aus den Fachabteilungen können selbst Formulare erstellen.
  • Prozesse werden im Ticketsystem integriert.
  • Prozesse können Daten an definierte Schnittstellen übergeben oder von ihnen empfangen.
  • Auswertungen und Berichte sind schnell und komfortabel zu erstellen und abzurufen.
  • Klare Entscheidungswege reduzieren Kosten.

Überblick statt überladen

Trotz vielfältiger Einsatzgebiete muss man den Überblick behalten können.

Neben dem IT-Helpdesk für verschiedene Unternehmensbereiche wird die ControlSeries auch im Bereich Prozess-Steuerung und Überwachung eingesetzt. Die Vielzahl der Informationen, die hierdurch entstehen, müssen sinnvoll aggregiert und übersichtlich aufbereitet werden.

Dynamische Funktionen für Ihr Workflow-Management

  • Mit dem Workflow-Designer implementieren Sie Prozesse ganz ohne Programmierkenntnisse.
  • Sie verteilen keine Software! Die Lösung ist webbasierend.
  • Sie verfügen über eine große Bandbreite von Steuerelementen (Textfelder, Tabellen, Listen, Checkboxen, Buttons usw.).
  • Sie importieren Daten aus externen Systemen und verarbeiten diese weiter.
  • Sie weisen Benutzern oder Benutzergruppen innerhalb eines Workflows Aufgaben zweifelsfrei zu.
  • Sie tauschen Informationen über Tickets (Aufgaben), E-Mails oder benutzerdefinierte Funktionen aus.
  • Sie definieren Serienmuster für periodisch wiederkehrende Prozesse.
  • Lassen Sie Workflows automatisch bei bestimmten Ereignissen (z.B. Datenänderungen) starten oder durch andere Systeme per E-Mail initiieren.
  • Je nach Zuständigkeitsbereich und Prioritäten definieren Sie Service Level Agreements.
Workflow-Schritte in der ControlSeries

Zusammenarbeit – einfach und sicher

Innerer Zirkel mit offenen Grenzen: Prozesse überschreiten Unternehmensgrenzen. Vernetzen Sie Ihr Unternehmen und Ihre Partner ohne zusätzliche Schnittstellen und Tools! Dabei entscheiden Sie selbst, wem welche Informationen zugänglich sind.

Ob Niederlassungen, Dienstleister, Lieferanten oder Kunden: Mit der ControlSeries können Sie getrennte Arbeitsbereiche schaffen, die sich als Insellösungen oder angeschlossen an das Gesamtsystem konfigurieren lassen. Gewähren Sie beispielsweise einem Dienstleister Zugriff auf Tickets zu einem bestimmten Thema. Oder lassen Sie Externe die Tickets einer ausgewählten Niederlassung einsehen. Selbstverständlich haben Sie zudem die Möglichkeit, Ihre Kunden zu beteiligen. Auf der anderen Seite spricht systemseitig auch nichts dagegen, den Nutzerkreis ganz exklusiv zu halten: Stoßen Sie selbst Problemlösungen an, formulieren Sie Anfragen oder Anforderungen und entscheiden Sie allein, wer diese sehen und bearbeiten darf!

  • Unternehmensübergreifende Zusammenarbeit auf einer Plattform statt über viele Systeme
  • Keine zusätzlichen Lizenzkosten bei externem Zugriff
  • Keine Schnittstellen zu anderen Systemen oder Datenexporte nötig, um Auswertungen zu erstellen
  • Zentrale oder dezentrale Administration
  • Transparenz für alle Beteiligten
  • Keine redundante Datenhaltung

Die wichtigsten technischen Features

  • Webanwendung in .net Technologie

    • Basiert auf dem bewährten S&L ControlSeries-Framework
    • Eigene Benutzeroberflächen für z.B.: Anwender, IT-Spezialisten, Koordinatoren, Controller, Externe
    • Integrierte Knowledgebase
    • Individuelle Task-Bar je Anwendergruppe oder Benutzer
    • Feedback-Bereich für Anwender
    • Auf Corporate-Design des jeweiligen Unternehmens/Filiale anpassbar
    • Hohe Integrationsfähigkeit von externen Daten z.B. ERP
    • Ticketerstellung aus Fremdsystemen möglich (z.B. Netzwerküberwachung, Sharepoint, Support-Portale, Intranet)
    • Reminder, Statusinformationen, Hinweise, etc. mit individuellen Email-Templates
  • Security

    • Filigrane Berechtigungslogik bis auf Ticket- und Userebene konfigurierbar.
    • Standorte oder Niederlassungen können Ihre „eigene Welt“ leben oder Tickets an andere Instanzen weitergeben
    • Geeignet für zentrale und dezentrale Organisationen
    • Konfigurierbar über Administrations-Tool oder ActiveDirectory
  • Mehrdimensionale Eskalationslogik

    • SLA je Kunde, Dienst und Meldungstyp (Incident, ToDo, RFI, etc.) für beliebige Kompetenzteams und Supportzeiten frei konfigurierbar.
    • Benachrichtigung via Email, Reports, Watchlists möglich
    • Meldung in Fremdsysteme (z.B. Monitoring) möglich
  • ActiveDirectory-Integration

    • Import der Benutzer und der Organisationsstruktur aus beliebig vielen Domänen
    • User / Kontaktdaten aus AD können 1:1 genutzt oder mit Fremddaten ergänzt werden
    • Single Sign-On
  • E-Mail-Integration

    • Tickets aus E-Mail erstellen (mit Dateianhängen)
    • Aktivitäten via Mail in Tickets senden
    • Erstellen, Bearbeiten, Schließen von Tickets mit einfachen Befehlen
    • Abfrage von Ticketdaten, Kundeninformationen oder Knowledgebase-Inhalten per E-Mail
    • Postfächer können durch Listener abgefragt werden. z.B. Mails an beschaffung@domain.de können einen Beschaffungsworkflow auslösen, Mails an support@domain.de erstellen ein Ticket an den Support.
  • Client-Integration

    • Tickets per Screenshot erstellen oder Screenshots nachträglich in Tickets senden.
    • VoIP-Integration (z.B. für Skype/SwyxIT!): Wichtige Informationen über den Anrufer schon vor dem Abheben kennen!
    • VoIP-Integration II: Geführte Gespräche in Tickets dokumentieren oder direkt Zeiten auf Tickets buchen
  • Reporting

    • Reports in verschiedenen Formaten erstellen (PDF, Excel, HTML, XML, …)
    • Periodischer Versand von Berichten
    • Ereignisgesteuerter Versand von Berichten
    • Durch offene Schnittstellen (Webservices, DB-Sichten) sind Auswertungen in beliebigen anderen Anwendungen möglich (Excel, Access, Sharepoint, etc.)
  • Workflow-Engine

    • Prozesse aus dem Tagesgeschäft abbilden
    • Formular Workflow-Designer
    • Abarbeitung in Ticket-, Mail- oder Steuerschritten (z.B. eine Anwendung mit bestimmten Startparametern aufrufen)
    • PowerShell-Skripte ansteuern