Features

Service

Module

Addons

MonitoringSolution

Das permanente Monitoring der IT-Infrastruktur ist heute unerlässlich.

Nur mit MonitoringSolution können Probleme schnell erkannt und abgestellt werden. Bevor der Benutzer anruft. Probleme aber überhaupt zu erkennen ist in der immer komplexer werdenden IT vom Detailgrad der Überwachung abhängig. Die reine Verfügbarkeit eines Systems reicht hier bei weitem nicht mehr aus.

Überblick

Mit der MonitoringSolution überwachen Sie nicht nur Hardware, Software, Anwendungen und Geschäftsprozesse, sondern haben auch die entscheidenden Zahlen für Ihre Kapazitätsplanung. Unsere erfahrenen Spezialisten ermitteln mit Ihnen gemeinsam für jedes System die optimale Überwachung.

Diese Mehrwerte bietet die MoSo Monitoring­Solution:

  • Eine integrierte und hochflexible Zusammenstellung frei verfügbarer Software für das IT-Monitoring
  • Ermöglicht den transparenten Betrieb Ihrer IT-Systeme
  • Anwendungen für das Monitoring, Reporting, die Alarmierung, Dokumentation, Inventarisierung und Visualisierung
  • Alle Anwendungen sind Open Source Software
  • Keine Lizenzkosten!
  • Komplexe Überwachungsmechanismen müssen nicht erst aufwändig entwickelt werden, sondern sind i.d.R. bereits vorhanden
  • Kommerzielle Erweiterungen für die Überwachung von Geschäftsprozessen und das intelligente Reporting sind verfügbar
  • Verteiltes Monitoring zur autarken Überwachung Ihrer Außenstandorte oder sicherheitskritischen Bereiche ergänzen

Features

ENVIRONMENT-MONITORING

KIOSKSYSTEME

POWER-MANAGEMENT

VERTEILTES MONITORING

Die MonitoringSolution besteht aus einem zentralen Webportal, in dem alle Funktionen in Form von Software-Modulen integriert sind:

Funktionsweise

  • Speicherung aller Konfigurations- und Performance-Daten in Datenbanken.
  • Neben den zentralen Funktionen für das Monitoring, Reporting, die Alarmierung und Dokumentation, können jederzeit noch weitere Leistungsmerkmale in Form von Addons ergänzt werden.
  • Die Verwaltung der gesamten Funktionen und Konfigurationen der MonitoringSolution wird über die Open Source Software Centreon vorgenommen. Centreon bietet ein mandantenfähiges Multi-User-Interface.
  • Mit einem einfachen Plug-In-Design können standardisierte aber auch individuelle Host- und Service-Checks zur Überwachung von Netzwerk- Ressourcen und Anwendungen genutzt werden.
  • Bei Problemen können Aktionen ausgeführt oder administrative Kontakte über verschiedene Medien benachrichtigt werden.
  • Aktuelle Status-Informationen, Statistiken und Reports werden in individuellen Ansichten dargestellt. So kann sich jeder Benutzer sein eigenes „Cockpit“ mit den für ihn relevanten Informationen anzeigen lassen.
  • Die wesentlichen Software-Komponenten der MonitoringSolution unterliegen einer Open Source Lizenz (z.B. GNU GPL, BSD-Lizenz). Hauptanwendungen sind dabei u.a. Centreon, NagVis, RRDtool, DokuWiki, OCS NG und NeDi. Lediglich die Centreon Enterprise Module (BAM/MBI) unterliegen einer kommerziellen Lizenz.

Überwachen? Ja, was denn?

  • OS (Windows, Linux, UNIX, AS400…)
  • VMWare, Citrix
  • MSSQL, Oracle, MySQL
  • Cisco, HP, Dell, Fujitsu

Spricht es? Wir können es überwachen! (Individualentwicklung sofern API vorhanden)

Unser Service

Installation, Wartung und Full-Service

Einbindung in Netzwerk, Prozesse, Anwendungen

  • Wir analysieren Ihren Bedarf und beraten Sie bei der Planung des Systems. Wir helfen Ihnen die MonitoringSolution perfekt in Ihr Netzwerk, Ihre Prozesse und Ihre Anwendungen zu integrieren.

Unterstützung bei der Installation

  • Wir führen gemeinsam mit Ihnen die Installation durch und stellen über einen Know-how-Transfer sicher, dass Sie in der Lage sind, Ihr System selbst zu pflegen.

Pflege und Wartung

  • Wir übernehmen die Wartung Ihres Systems, pflegen die Software und halten Ihre Checks immer auf dem neuesten Stand.

Sie möchten das Thema System-Monitoring komplett outsourcen?

Wir warten nicht nur das System, sondern reagieren auch auf Ereignisse und Meldungen: Fehler in Ihrem Netzwerk laufen bei unserer Hotline auf, werden dort bearbeitet und an unsere Systemspezialisten weitergereicht. Im Anschluss werden Sie direkt benachrichtigt und legen selbst fest, wie dieser Fehler behoben werden soll. Auf Wunsch bieten wir diesen Service auch rund um die Uhr (24×7) an!

>> Zum Blogeintrag 24X7 HOTLINE – 365 TAGE IM JAHR FÜR SIE DA!

Module

Schnittstelle zum Asset Modul der ControlSeries

BSI, Asset, ITIL, Incident- und Problem-Management sind Begriffe, die Ihren IT-Betrieb in Zukunft verändern werden. Die große Herausforderung dabei ist, diese Aspekte mit wenigen ineinander verzahnten Tools abzudecken und im Daily Business zu integrieren. Smarte Lösungen sind also gefragt!
Die Kopplung der S&L MonitoringSolution mit unserem Helpdesk-System S&L ControlSeries und der S&L ComplianceSuite bietet genau diese Verzahnung und ermöglicht u.a. folgende Funktionen:

Hinweis/Warnung bei neuen Netzwerkgeräten:

• Automatisierte Erstellung eines Tickets/Workflowtickets mit anschließender Dokumentation

• Einbindung von kaufmännischen Daten wie z.B. Leasingverträgen, Ablaufdaten etc.

• Tickets für Incident- und Problem-Management werden mit dem Asset verknüpft

Erweiterung und Verknüpfung des IT-Asset um BSI-relevanten Asset: 

• Geographische und infrastrukturelle BSI-Aspekte

• Management von Wartungsverträgen gem. BSI

 

 

Centreon Enterprise Lösungen

Mit den professionellen Enterprise Modulen der MonitoringSolution können Geschäftsprozesse überwacht und Ressourcen intelligent geplant werden.

Business Activity Monitoring

IT-Systeme können ausfallen. Meistens sind es nur einzelne Bauteile oder Dienste auf einem System. Betrachtet man den Ausfall nur durch die „IT-Brille“ dann ist es eben nur ein Dienst oder System, welches ausfällt.

In der Realität wird aber durch diesen Ausfall häufig ein Unternehmensprozess beeinträchtigt, gestört oder sogar unterbrochen.

• Kann der Wareneingang noch verbucht werden, wenn das WLAN für die Barcode-Scanner ausfällt?

• Funktioniert die Produktion noch, wenn die Datenbank des Anwendungsservers vollgelaufen ist?

Für die Überwachung eines Geschäftsprozesses müssen alle daran beteiligten Komponenten betrachtet werden. Mit dem Business Activity Monitoring Modul der MonitoringSolution können alle Dienste eines IT-gestützten Geschäftsprozesses definiert, gewichtet und visualisiert werden. Somit hat nicht nur der IT-Administrator sondern auch der Prozessmanager einen Blick auf den Status der Geschäftsprozesse.

Intelligente Ressourcenplanung

Die MonitoringSolution erzeugt im operativen Betrieb permanent Datensätze. Hunderte, Tausende. Diese Datensätze resultieren aus den Ergebnissen der Systemprüfungen. Die CPU-Auslastung eines Servers, der Füllstand eines SAN-Systems, die Latenz einer WAN-Verbindung.

Die Auswertung dieser vielen Zahlen ist die Grundlage einer intelligenten Ressourcenplanung. Das Monitoring Business Intelligence Modul der MonitoringSolution erzeugt automatisierte Reports mit denen Sie viele wichtige Fragen beantworten können:

• Wie verfügbar waren meine Dienste, Server, Standorte und Geschäftsprozesse?

• Wurden die vereinbarten SLAs eingehalten?

• Wie lange reicht die Kapazität unseres Speichersystems noch?

• Können auch die Benutzer in den Niederlassungen performant arbeiten?

• Wo treten am häufigsten Probleme auf?

Nur mit der Auswertung der vorhandenen Kennzahlen kann die IT auch proaktiv statt nur reaktiv arbeiten.

Addons

Die Funktionalität der MonitoringSolution lässt sich durch viele weitere Hard- und Software-Komponenten erweitern. Sei es das Monitoring von Umgebungsfaktoren oder die Alarmierung über nahezu beliebige Medien: der Phantasie sind bei der Überwachung und Auswertung Ihrer IT-Systeme fast keine Grenzen gesetzt!

Environment-Monitoring

Die Überwachung von Umgebungsfaktoren ist heutzutage fester Bestandteil eines jeden Monitoring-Systems. Mittels spezieller Messsensoren können über die vorhandene Netzwerk-Verkabelung diverse Zustände abgefragt werden. Überwachbar sind z.B.:

  • Temperatur
  • Luftfeuchte
  • Rauch
  • Bewegung
  • Wasser
  • Kontakt

Die Sensoren und Messwerte sind im Monitoring-System perfekt integrierbar, sodass bei kritischen Zuständen auch eine Alarmierung erfolgt.

Kiosksysteme

Bei Problemen erfolgt klassischerweise eine Alarmierung per E-Mail durch das Monitoring-System. Bei der „E-Mail-Flut“, der aber heutzutage jeder ausgesetzt ist, können wichtige Alarmierungen jedoch auch leicht mal übersehen werden.

Mit unseren Kiosksystemen kann man auf einfache Art und Weise kumulierte Ansichten der aktuellen System-Zustände bereitstellen. Somit ist man immer aktuell auf einen Blick informiert.

Das Kiosksystem besteht aus einem herkömmlichen LCD-Display und einem RaspberryPi. Ein RaspberryPi ist ein etwa kreditkartengroßer Computer, der über den USB-Port des LCDs mit Strom versorgt werden kann. Über ein Netzwerk-Interface ist er mit dem Monitoring-System verbunden und kann so beliebige Cockpits auf dem LCD darstellen.

Power-Management

Im Falle eines Stromausfalles muss sichergestellt sein, dass nach einer bestimmten Zeitspanne, Systeme gezielt und unter Beachtung von Abhängigkeiten, heruntergefahren werden. Dieses Management ist aufgrund des meist knappen Überbrückungszeitraums der USV dringend erforderlich, da die Systeme ohne einen solchen Ablauf „hart“ ausgeschaltet werden – was zu Hardwareschäden und/oder Datenverlust führen kann.

Die PowerControl prüft in kurzen Intervallen stetig den Zustand der USV. Im Falle eines Stromausfalles wird umgehend eine Shutdown-Routine initiiert. Diese prüft zunächst, ob nicht ein Fehlalarm vorliegt. Erst wenn mehrere Faktoren – wie beispielsweise ein Spannungsabfall – zutreffen, wird der Shutdown-Prozess ausgeführt. Hierbei fährt die Routine in einer definierten Reihenfolge und unter Beachtung von diversen Abhängigkeiten Systeme herunter. Die PowerControl ist als eigenständiges Modul in die MonitoringSolution integriert.

Ein Beispiel dafür, wie man ein Monitoring auch zu einem Management weiterentwickeln kann!

Verteiltes Monitoring

  • Keine Verfälschung durch Latenzen von WAN-Verbindungen
  • Alarmierung wird auch bei Ausfall der Anbindung zur Zentralinstanz sichergestellt; optional mit autarkem Zugriff auf die lokalen Ressourcen
  • NISE IPC als Beispiel für Hardware
  • Monitoring abgeschotteter DMZ-Netze

Unsere Referenzen

Nehmen Sie mit
uns Kontakt auf.

Datenschutz

X
X