S&L_Post_MS-BusinessIntelligence_484x252_11154

Neben den, in den vorigen Teilen (Teil 1, Teil 2, Teil 3) dieser Blog Serie vorgestellten, mittlerweile etablierten Produkten, PowerPivot und PowerView, hat Microsoft eine weitere Lösung namens PowerBI erstellt. Dabei ist PowerBI, zumindest derzeit, kein Ersatz für PowerPivot und PowerView sondern schlichtweg eine Lösung mit einem etwas anderen Ansatz.

Die Client Anwendung „Power BI Desktop“ können Sie sich hier kostenfrei herunterladen: https://powerbi.microsoft.com/de-de/desktop

Blog3

Wie bei PowerPivot stehen zahlreiche Datenquellen bereit aus denen Daten abgerufen werden können. Das Beste daran ist jedoch, dass wenn Sie bereits eine Datenquelle und Berechnungen in PowerPivot aufbereitet haben, diese importieren können.

PowerBI bietet diverse Visualisierungen mit denen die Daten aufbereitet werden können.

Blog4

Als Ergebnis erhält man auch hier eine sehr dynamische Anzeige der Daten.

Blog5

PowerBI hört jedoch nicht bei der Desktop-Variante auf. Es gibt eine Mobile App für Windows Phones, IOS, sowie Android basierte Mobilgeräte und es gibt Power BI als cloudbasierten Analysedienst. Auch hier gibt es eine kostenlose Variante:

https://powerbi.microsoft.com/de-de/pricing

Mit der Unterstützung aus der Cloud wird hier noch mehr der Gedanke „Any Time, Any Place, Any Device“ verfolgt.

Wir unterstützen Sie gerne bei der Auswahl, des für Sie richtigen Tools.

SUPPORT
X
X