Fleisch gehört zweifelsohne immer zu den Hauptdarstellern einer BBQ-Party. Aber ohne Nebendarsteller der gleichen Güte fehlt etwas – es ist einfach nicht „rund“.

Den Bereich Beilagen kann man mit diversem Chi-Chi sehr aufwendig gestalten und sich allein über die Auswahl der Zutaten als unheimlich kompetent positionieren. Zugegeben – auch das muss ab und an mal sein und macht auch ein wenig Spaß.

Frischer Seealgen-Salat mit einer Orangen-Chili-Teriyaki-Reduzierung zu einem guten Stück Lachs aus dem Smoker ist einfach himmlisch… so schnell kann man abschweifen – zurück zum Thema.

Mir war diesmal eher danach, eine gute alte Kartoffel so abzuwandeln, dass man von der immer wieder unterschätzten Erdknolle überrascht wird.

Pellkartoffeln vom Vortag eignen sich besonders gut und kommen einem auch bei der Vorbereitung etwas entgegen.

Zwiebeln und Knoblauch werden zunächst in einer Pfanne gut angebraten und sollten ein klein wenig gebräunt werden.

1 2

Anschließend Dörrfleisch auslassen, gut anbraten und auf einem Küchenkrepp abtropfen lassen.

3 4

Nun tummeln sind Zwiebeln und Knoblauch in der Pfanne und werden ergänzt um frische Frühlingszwiebeln, das zuvor ausgelassene Dörrfleisch und einer kleinen Auswahl an Gewürzen.

5 6
7

Die geschnittenen Kartoffeln werden anschließend vorsichtig mit dem Inhalt der Pfanne gemischt und in die zuvor ausgebutterte Form gegeben.

8 9
10 11
12 13
14 15

Bei ca. 200°C darf sich der Auflauf nun für knapp 30 Minuten in den Grill begeben… ein herrliches Ergebnis und durch den nicht gerade dezenten Chaumes-Käse auch mit der gewissen Note versehen.

Ganz wichtig an dieser Stelle: Nicht sparsam sein mit dem Chaumes! Er sollte die Oberfläche komplett bedecken 😉

Kategorien: Wir bei S&L!
SUPPORT
X
X