Mit den neuen PowerApps bietet Microsoft ein Tool um kleine formularbasierte Anwendungen bereitzustellen, ohne dass hierfür Programmierkenntnisse notwendig sind.

Gerade im SharePoint Bereich wird der ein oder andere an Microsoft InfoPath denken. InfoPath wird zwar noch von SharePoint Online und SharePoint 2016 unterstützt, jedoch gibt es seit InfoPath 2013 keine Weiterentwicklung und es wird auch keine Weiterentwicklung mehr geben. Die PowerApps hingegen werden zukünftig mindestens in SharePoint Online integriert werden.

Zur Erstellung von PowerApps gibt es eine Windows Store-App. Bereits aktuell kann man bei einer neuen PowerApp SharePoint Online als Datenquelle auswählen.

PowerApps1

Abbildung 1: Neue PowerApp erstellen

Hierfür muss nur die URL zur SharePoint Online Seite eingetragen und eine Liste ausgewählt werden, welche später die Informationen speichert. Schon öffnet sich ein übersichtlicher Designer, der direkt drei Formulare bzw. „Screens“ anbietet. Ein Screen stellt die Übersicht der Einträge dar, ein Screen dient der Ansicht eines Eintrags und ein Screen wird für das Erstellen und Bearbeiten verwendet.

PowerApps2

Abbildung 2: Layout anpassen

Man hat nun die Wahl zwischen verschiedenen Layouts, Designs und kann entscheiden welche Felder aus der SharePoint Liste angezeigt und bearbeitet werden können.

PowerApps3

Abbildung 3: Felder auswählen

Die App erhält nun noch einen Namen, eine Farbe und ein Logo und kann schon veröffentlicht und mit dem Unternehmen oder bestimmten Personen geteilt werden. Die Veröffentlichung erfolgt dabei auf powerapps.microsoft.com. Ähnlich wie bei PowerBI erhält man dadurch zahlreiche Möglichkeiten auf die Anwendung zuzugreifen.

So kann man die App an den Startbildschirm von Windows 10 heften, man kann die App über den Browser starten oder man startet die App über ein iOS-, Android- oder Windows-Mobilgerät. Hier kann man aus den entsprechenden Stores eine PowerApps Anwendung herunterladen und installieren.

Eine komplizierte Bereitstellung entfällt.

PowerApps4

  PowerApps6  PowerApps5

Abbildung 4: PowerApp über iOS (Suchen, Erstellen, Ansehen)

PowerApps7

Abbildung 5: Ergebnis in SharePoint

PowerApps werden aktuell weiter ausgebaut um SharePoint noch besser zu unterstützen. Zukünftig soll man direkt über SharePoint neue PowerApps erstellen können, die dann auch alle Spaltentypen von SharePoint unterstützen.

Zusammen mit SharePoint Workflows und / oder Microsoft Flow ergeben sich hieraus zahlreiche Möglichkeiten um kleine gewinnbringende Anwendungen umzusetzen.

Wir werden die Entwicklung weiter im Auge behalten und zukünftig bestimmt das ein oder andere hierzu veröffentlichen.

SUPPORT
X
X