Machen wir es kurz: Wir schicken uns GIFs hin und her bis die Leitung brennt.

 

Nagut. Vielleicht machen wir zwischendurch auch ein paar andere Dinge damit.

Microsoft Teams ist neu, aktuell noch in der Beta und soll dem bekannten Messaging-Dienst Slack Konkurrenz machen. Doch Teams ist noch lange nicht so weit. Wir wollen euch kurz vorstellen was Teams ist und was man alles damit machen kann – außer GIFs verschicken.

Was zum Geier ist Microsoft Teams?

Schon mal etwas von Slack gehört? Slack soll u.a. Kommunikation innerhalb von Arbeitsgruppen ermöglichen – ganz kurz und plump formuliert. Teams soll genau das sein. Ihr könnt also Arbeitsgruppen in Teams anlegen und so untereinander chatten. Vorteile? Es gibt Apps womit sich diese Arbeitsgruppen erweitern können. Einbindung von Office, PowerBI, OneNote, Planner, SharePoint, Trello, PDF-Dateien und und und. Zur Dokumentationen habt ihr standardmäßig ein Wiki zu Verfügung.

Und was ist jetzt mit Skype for Business?

Was soll damit sein? Das benutzt ihr hoffentlich weiter fleißig zum Telefonieren. Moment mal… Teams kann doch auch Video- und Audioanrufe? Ist das nicht das gleiche? Natürlich könnt ihr in beiden Apps miteinander chatten, telefonieren und auch in Skype sind Gruppenchats möglich. Teams kann und wird jedoch nicht eure Telefonanlage ersetzen!

Es geht mehr um die Kommunikation in Arbeitsgruppen und nicht der kurze Chat an einen Kollegen. Teams soll ein Ort sein, wo Zusammenarbeit und Effizienz aufeinander treffen. So etwas wie ein digitaler Arbeitsplatz: Organisation und Besprechungsraum um die Arbeit zu erledigen.

Was habe ich jetzt davon?

GIFs. Ohne Ende GIFs.

 

Was? Das reicht dir nicht? Pah! Okay, es gibt noch mehr:

Kanäle

Mit Kanälen steht und fällt die Organisation der Teamzusammenarbeit. Man kann Kanäle für Diskussionsthemen, Projekte, Rollen, Standorte oder zum Spaß erstellen, damit jeder im Team die Unterhaltungen und Inhalte leicht finden kann. Microsoft sagt:

“Kanäle ermöglichen es Teamkollegen, relevante Unterhaltungen zu bestimmten Themen zu führen. Jedes Team verfügt über eine eigene Gruppe von Kanälen (beginnend mit dem Kanal “Allgemein”), und die Mitglieder des jeweiligen Teams müssen entscheiden, worauf sich ihre restlichen Kanäle beziehen sollen.”

Tiefe Integration in Office 365

Generell habt ihr an allen Stellen alles aus Office 365 zur Hand: Dokumente, Termine, Dateien. Diese könnt ihr direkt in Chats verwenden, verschicken und darüber diskutieren.

Termine planen

Natürlich könnt ihr auch gemeinsam Termine planen und erhaltet eine Übersicht der Termine aus eurem Kalender.

Apps, Apps, Apps

Seid ihr unterwegs, stehen euch Apps für jede Plattform zur Verfügung. Funktionieren Stand heute viel flüssiger als die Beta Windows-Anwendung – aber das kommt bestimmt noch.

Warum sollte jetzt ich Teams nutzen?

Was? Hast du immer noch nicht verstanden, dass du jetzt überall, alles mit GIFs zukleistern kannst?

 

Ok. Zusammenfassend kann man sagen:

Microsoft Teams ist ein komplett neues, cloudbasiertes Tool für Office, mit dem das Teilen von Wissen, die Suche nach Experten und die Kommunikation innerhalb von Projekten und Arbeitsgruppen einfacher gestalten kann. Als Teil von Office 365 ist Microsoft Teams zudem eine Plattform für effiziente Teamarbeit: Skype, OneDrive, SharePoint, OneNote, Planner, Power BI und Delve sind unter anderem in Microsoft Teams integriert. So entsteht ein zentraler Ort für moderne Teamarbeit und maximale Effizienz.

Das sagt zumindest Microsoft. Einfach einmal mit Teams anfangen. Vielleicht hilft es dir und verändert wie du mit deinen Kollegen kommunizierst. Vielleicht auch nicht, dann kannst du es immer noch lassen.

In der Zukunft will Microsoft noch einige weitere Features einbauen. Mehr dazu gibt es hier. Es bleibt also spannend zu sehen, wohin die Reise mit Teams geht. Und falls du genauso verrückt nach GIFs bist wie wir es sind, hast du mit Teams garantiert deinen Spaß – denn du kannst natürlich auch deine eigenen Memes erstellen…

SUPPORT
X
X