S&L is calling… - aus der Cloud!

Wie auf unserem Cloud Lunch vorgestellt, ist es nun auch möglich, Telefonie aus Office365 direkt bereitzustellen. Das ist in den USA schon länger im Einsatz, jetzt aber auch mit deutschen Rufnummern möglich.

Dabei können Sie für den Tenant neue Rufnummern bestellen und das sogar mit regionalem Bezug. Somit passt die Vorwahl auch zum Standort und Sie können vorhandene Rufnummernblöcke portieren. Dazu füllen Sie ein Antragsformular aus und senden es an Microsoft.

Bei uns hat der Bestellprozess keine 48 Stunden in Anspruch genommen! Microsoft meldet sich mit einer E-Mail, dass Ihre beauftragte Rufnummer im Tenant bereitgestellt ist und schon kann es losgehen.

Antrag auf Rufnummer Cloud PBX

Unabhängig vom Standort, direkt aus Office365 telefonieren.

Die Rufnummer kann dann einem Skype for Business Benutzer zugeordnet werden. Dieser meldet sich mit dem Skype und/oder Teams-Client an und telefoniert ein- und ausgehend mit der neuen Rufnummer => und das völlig unabhängig vom Ort, da er lediglich eine Internetverbindung zu Office365 benötigt.

Neben „normalen“ Rufnummern für einzelne Benutzer kann das Phone System aus der Office365 Cloud auch die Bereitstellung von Einwahlkonferenzen (zur Ablösung bestehender Dienste wie zum Beispiel Teamviewer oder WebEx), AutoAttendant (automatischer Computer-Vermittler) und Anrufgruppen übernehmen.

Die Bereitstellung ist denkbar einfach: Ihr Administrator kann im Skype for Business Admin Center sogenannte „Anrufwarteschlangen“ konfigurieren. Hierzu wird ein Name, die Rufnummer, eine Begrüßung, Wartemusik und eine Gruppe von möglichen Agenten definiert. Das System erledigt den Rest.

Reporting-Schnittstelle aus der Cloud Telefonanlage

Direkt enthalten ist zusätzlich eine Reporting-Schnittstelle, die einen Einzelverbindungsnachweis erstellen kann. Diesen können Sie in Excel exportieren, um ihn beispielsweise für interne Verrechnungen zu nutzen.

Nutzungsstatistiken aus der Cloud PBX

Wir denken nicht, dass alle Kunden sofort Ihre vorhandene Telefonanlage entfernen wollen – jedoch sehen wir hier durchaus Potenzial für die Zukunft:

Ein mögliches Szenario könnte, in unseren Augen, die Anbindung einer Außenstelle sein.

  • Ist hier unbedingt eine eigene Telefonanlage nötig?
  • Ist die Anbindung an die vorhandene Zentral-Anlage schwierig/komplex?

Dann könnte das Bereitstellen einer Cloud-Telefonanlage eine funktionierende Alternative sein.

“Bring your own SIP trunk”

Auch hier arbeitet Microsoft intensiv an weiteren Innovationen. So wurde erst letzte Woche auf der TechSummit (https://www.microsoft.com/de-de/techsummit/frankfurt) in Frankfurt eine Folie zum Thema „Bring your own SIP trunk“ gezeigt.

Connect your own PSTN Trunk

Der Plan ist, dass der Kunde seinen vorhandenen SIP Trunk (und damit den eigenen Anschluss/Rufnummernkreis) mit dem Phone System aus der Cloud verbinden kann. Ferner wird es möglich sein, dass ein Teil eines Rufnummernkreises aus Office365 nutzbar ist und ein anderer Teil über eine onPremises-Telefonanlage. Derzeit befindet sich dieses Szenario in der Testphase im TAP (Technology Adoption Program) und wird je nach Entwicklungsstand im Sommer dieses Jahres verfügbar werden.

Selbstverständlich halten wir Sie auf dem Laufenden! Stay tuned!