Aktualisierter Unterbau für die S&L Monitoring-Solution | Centreon 18.10

Mitte Oktober lud der französische Anbieter Centreon der gleichnamigen Monitoring Software für eine Preview auf die anstehende Version 18.10 ein. Wir waren natürlich auch mit dabei. Die Software selbst dient seit Jahren bereits als Basis für unsere hauseigene Komplettlösung der Monitoring Solution (kurz: MoSo).

Neben den üblichen kleineren Verbesserungen ändern sich mit diesem Update jedoch einige grundsätzliche Dinge!

Die neuen Softwareversionen

Alle bisherigen Versionen wurden als 2.8.25 bzw. 2.8.26 und ähnlich veröffentlich. Aufgrund der unglücklichen und unterschiedlichen Versionierung der Module, wurde dies nun vereinheitlicht. Man hat sich die Versionierung von Ubuntu als Vorbild genommen (Jahr + Monat) für einen Stable-Release.

Bisherige Versionen

Hierdurch lautet die aktuelle Version 18.10 und alle zukünftigen Versionen 19.04, 20.04 usw.

Zukünftige Versionen: P0: critical bug-fixes, P1: major bug-fixes, P2: minor bug-fixes

Verteiltes Monitoring: Centreon Remote Server

Centreon bietet die Möglichkeit eines verteilten Monitorings. Hierbei können durch verteilte Poller in den jeweiligen Standorten alle relevanten Informationen eingesammelt werden. Insbesondere Lokationen an diversen Standorten, in verschiedenen Kontinenten oder besondere Sicherheitszonen (DMZ / NAT) stellen besondere Anforderungen dar.

Um diesen gerecht zu werden stellt Centreon Poller bereit. Zum einen kann man normale Poller nutzen. Diese führen die Checks auf den entfernten zu überwachenden Systemen aus und geben einen direkten Einblick über den Standort ohne Verzerrung der IST-Werte (bspw. durch Latenzen). Die gewonnen Informationen werden an den zentralen Server gesendet und können dort eingesehen werden

Für größere Standorte mit eigener IT Abteilung, bei eigenständigen Tochterunternehmen oder den eigenen Kunden konnte bisher der Centreon Display Poller eingesetzt werden. Der Display Poller wird mit 18.10 durch den „Centreon Remote server“ ersetzt. Der Remote Server ermöglich es den Zuständigen des jeweiligen Standortes selbst die Daten einzusehen und parallel werden die Daten wie auch schon beim normalen Poller an die Zentrale übermittelt.

Neue Centreon GUI

Centreon selbst hat sich vom Funktionsumfang ständig weiterentwickelt, das Webinterface jedoch ist seit Jahren bis auf kleinere Anpassungen unverändert. Mit Centreon 18.10 wandelt sich das Interface in großen Teilen. Der Headerbereich wurde vollständig überarbeitet und zeigt nun alle relevanten Informationen grafisch aufbereitet. Ebenso wurde das Menü vollständig neugestaltet und ist somit besser optimiert für verschiedene Auflösungen sowie auch das 16:9 Format.

Der Unterbau

Centreon 18.10 sowie zukünftige Updates werden nun ausschließlich von CentOS7 unterstützt und das bisherige CentOS6 ist somit nicht mehr unterstützt. Einer der Auslöser ist das bisher genutzte PHP5 welches Ende Dezember 2018 EOL wird.

Unsere Monitoring Solution und die dazugehörigen Module werden derzeit bereits angepasst auf Centreon 18.10. Die Arbeiten sind voraussichtlich Anfang 2019 abgeschlossen.

Bereits Kunde?

Gerne können Sie uns unter https://www.sul.de/kontakt/ kontaktieren. Für Neukunden bieten wir aktuell unser Starter-Paket an https://www.sul.de/moso-edition/