Microsoft Extended Produktsupport-Lifecycle endet 2020

Immer wieder hört man davon, dass Produkte nicht mehr von Microsoft „supported“ werden. Oftmals wird ein schnelles Handeln notwendig. Hier geben wir einen Überblick und erklären die Unterschiede zwischen den Phasen des Produktsupport-Lifecycles.

Phasen des Microsoft Produktsupport-Lifecycle

Mit der Veröffentlichung eines Produkts startet bei Microsoft der sogenannte Produktsupport-Lifecycle. Dieser endet dann, wenn der Support durch Microsoft eingestellt wird. Es gibt verschiedene Abstufungen oder Phasen des Produktsupport-Lifecycle. Die beiden Wichtigsten sind in unseren Augen der „mainstream support“ und der „extended support“.

Mainstream Support – regulärer Support

Zum Beginn des Lebenszyklus beginnt der Mainstream-Support und ist ab dem Veröffentlichungsdatum in der Regel fünf Jahre lang verfügbar. In dieser Zeit erhalten Kunden vollen Support für ihr Produkt. Es enthält Leistungs- und Sicherheitsupdates sowie Verbesserungen des Systems.

Extended Support

Wenn der Mainstream-Support endet, beginnt der Extended Support. In dieser Phase konzentriert sich Microsoft nur auf die Bereitstellung von Updates, die Sicherheitsanfälligkeiten oder Probleme betreffen.

Grundsätzlich ist festzuhalten, dass es beim grundlegenden Support noch neue Features und Verbesserungen geben kann, die nicht sicherheitsrelevant sind. Bei dem erweiterten Support gibt es dann nur noch Sicherheitsupdates. Läuft auch dieser aus, sieht es mit Updates sehr schlecht aus. Hier muss rechtzeitig gehandelt werden.

Weitere Informationen gibt es direkt bei Microsoft https://support.microsoft.com/de-de/help/14085

Für wen besteht Handlungsbedarf?

Wenn Sie diese Produkte in ihrem Unternehmen einsetzen, dann sollten Sie sich jetzt schon Gedanken über eine Ablösung machen und entsprechend budgetieren.

  • Am 09.07.2019 endet der Extended Support für folgendes Produkt: SQL Server 2008 SP 4
  • Am 14. Januar 2020 endet der Extended Support, unter anderem, für folgende Produkte: Windows 7, Windows Server 2008/R2, Exchange Server 2010
  • Am 13.10.2020 endet der Extended Support, unter anderem, für folgende Produkte: SharePoint Server 2010 (SP2), Microsoft Office 2010 (SP2)

Der SharePoint Server Produktsupport-Lifecycle im Detail

An dieser Stelle möchten wir uns beispielhaft auf die drei Server Produkte der Jahre 2010 – 2016 konzentrieren. Weitere Informationen kann man unter https://support.microsoft.com/de-de/lifecycle einsehen.

  Enddatum grundlegender Support Enddatum erweiterter Support Max Windows Server Max SQL Server
SharePoint Server 2010 (SP2) 13.10.2015 13.10.2020 Windows Server 2008 R2 SQL Server 2008
SharePoint Server 2013 (SP1) 10.04.2018 11.04.2023 Windows Server 2012 SQL Server 2012
SharePoint Server 2016 13.07.2021 14.07.2026 Windows Server 2019 SQL Server 2017

Systemumgebung nicht außer Acht lassen

Serversysteme wie SharePoint oder Microsoft Exchange benötigen unter anderem ein Betriebssystem und einen Datenbankserver. Hier gilt es vor allem Kompatibilitäten zu berücksichtigen. Hier ist https://docs.microsoft.com/ eine gute Quelle.

Beispielsweise ist der SharePoint Server 2010 maximal zu Windows Server 2008 R2 von Microsoft supported. Windows Server 2008 R2 unterliegt wiederum eigenen Supportzeiträumen. Gleiches gilt für den SQL Server 2008 der als neueste Version eingesetzt werden kann.

Wer also noch SharePoint Server 2010 (oder eines der anderen betroffenen Produkte) betreibt, sollte sich baldmöglich über eine Migration oder einen Wechsel in die Cloud Gedanken machen.

Wir kennen da jemanden, der gerne unterstützen kann 😊

Gemäß geltendem Datenschutz möchten wir Sie über unsere Datenverarbeitung aufklären. Dies entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung. Sollten Sie mit der Verarbeitung gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden sein, aktivieren sie bitte das Auswahlkästchen