WhatsApp mit schwerer Sicherheitslücke

WhatsApp Sicherheitslücke

WhatsApp hat erneut mit einer Sicherheitslücke zu kämpfen. Berichten zu Folge, soll es Angreifern mittels eines Anrufes möglich sein, Fernzugriff auf das jeweilige Geräte zu erlangen. Dabei muss der Angerufene nicht mal den Anruf annehmen um die Infektion zu ermöglichen. Seit Montagabend (13.05.2019) gibt es für alle Plattformen ein Sicherheitsupdate.

Facebook, zu dem WhatsApp ja mittlerweile gehört rät seinen Anwendern dringend dieses Sicherheitsupdate einzuspielen und auch das Betriebssystem dringend zu aktualisieren.

Was heißt das für mich als IT Verantwortlichen im Unternehmen?

Oftmals werden die Smartphones mit denen die Mitarbeiter ihre dienstlichen Emails abrufen, (egal ob das Gerät privat oder dienstliche geliefert wurde) ungemanaged in die Firmennetzwerke integriert.

Hier beginnt das Dilemma bereits, denn stellt man sich nur mal kurz vor welche Auswirkungen so ein infiziertes Gerät für das Unternehmensnetzwerk haben könnte, dann sollte jedem Admin klar werden, das hier Handlungsbedarf besteht.

Microsoft bietet für dieses Problem eine passende Lösung; von Microsoft Intune und Microsoft 365 wird sicherlich jeder schon mal gehört haben.

Was vielen nicht bekannt ist, ist dass Microsoft hier auch eine Messenger Alternative mit dem Namen “Microsoft Kaizala” bereithält und seinen Office 365 Kunden zur Verfügung stellt.

Wer mehr über das Thema Modern Management wissen möchte, für den haben wir bereits am Mittwoch die passende Veranstaltung geplant.

Am 15.05.2019 laden wir zum Thema: Modern Work “Passendes Management für den Arbeitsplatz der Zukunft” zu uns ein.

WhatsApp Modern Management Coffee Break