Von Kundenwunsch zum fertigen Produkt

Um die Bedürfnisse und Wünsche unserer Kunden in die neue Version der ControlSeries einfließen zu lassen, veranstalteten wir im März 2019 einen Roundtable. Im Rahmen der Veranstaltung haben wir den aktuellen Entwicklungsstand der ControlSeries 5 unseren Kunden präsentiert und einen Ausblick in die zukünftige Arbeitsweise der Software gegeben. Um die neue Version passend auf die Kundenwünsche zuzuschneiden, waren alle Teilnehmer aufgefordert, „kein Blatt vor den Mund“ zu nehmen.

Ticket-Layout

Beim Einblick bzw. Vorstellung der neuen Bildschirmmasken ist den Anwesenden sofort aufgefallen, dass der Kundenkopf wieder in die obere Bildschirmhälfte verlagert wurde.

Ein Einwand bei dieser Darstellung war, dass heutzutage die Auflösung in der Horizontalen höher ist und mehr Informationen in der Bildschirmbreite dargestellt werden können. Diesen Einwand teilten jedoch nicht alle Anwesenden. Wir haben an dieser Stelle erkannt, dass wir in der Darstellung der einzelnen Elemente eines Tickets flexibel sein müssen.
Die verschiedenen Argumentationen rundum die Positionierung des Kundenkopfes haben uns wieder gezeigt, wie unterschiedlich die Anforderungen bereits im Kleinen bzw., in diesem Falle, im Layout sind.

Basierend auf unseren Erfahrungen im Bereich der Workflows und Vorlagen haben wir bei der Implementierung der Bildschirmmasken jedoch bereits hohen Wert auf eine möglichst flexible Darstellung gelegt. Somit war eine Änderung der Position des Kundenkopfes ohne weiteres möglich:

Nun ist es aber nicht so, dass nur wir solche Änderungen am Ticket-Layout vornehmen können…

CS-WebFlow Designer

CS-WebFlow Designer der nächsten Generation
CS-WebFlow Designer der nächsten Generation

Mittels des ControlSeries WebFlow Designers können Sie sich die Bildschirmmasken individuell designen. Der nachfolgende Screenshot zeigt eine frühe Version des CS-WebFlow Designers.

Somit können sie jederzeit Anregungen und Wünsche Ihrer Anwender aufnehmen und selbstständig in das Layout einarbeiten.