Los Angular - Welcome To The Jungle

Google AngularJS

Heute möchten wir euch durchs Dickicht der Geschichte und der verschiedenen Funktionen von Angular führen.

Die Geschichte

Um verstehen zu können, warum wir als Entwickler vor lauter Bäumen den Wald fast nicht mehr sehen konnten, müssen wir ganz am Anfang beginnen:

Der Anfang

Der Vorgänger von Angular „AngularJS“ wurde am 20. Oktober 2010 released. Es wurde von dem Google Mitarbeiter Miško Hevery als Nebenprojekt entwickelt. Dies wollte er nutzen, um die Entwicklung von Webapplikationen zu vereinfachen, an welchen er gerade am Arbeiten war.
Der Name „Angular“ entstand aus den „<>“ in HTML. Nachdem Miško und ein paar andere begannen interne Anwendungen mit AngularJS zu entwickeln, entschieden sie sich das Projekt 2010 als Open-Source zu veröffentlichen. Die Popularität von AngularJS stieg, nachdem die Community anfing erstaunliche Anwendungen zu entwickeln.

Auch wir haben bei S&L mit AngularJS einige gute und erfolgreiche Anwendungen entwickelt. Diese laufen auch heute noch sehr stabil und werden weiterhin gepflegt und weiterentwickelt.

Der Wandel zu Angular

Angular

AngularJS traf auf ein Problem. Da es anfangs nur als kleines internes Projekt konzipiert war, konnten das Team von Google und die Community irgendwann nicht mehr mit den neuen Fortschritten und Standards in JavaScript mithalten. Deswegen entschied man sich Angular von Grund auf neu zu entwickeln. Dies führte allerdings zu Panik bei den Entwicklern, da es unklar war wie es mit der Unterstützung von AngularJS in den kommenden Jahren aussehen würde und es keine Migrationsstrategie gab.
Die Frustration der Entwickler während der Betaphase von Angular war groß. Probleme ergaben sich da Konzepte, Funktionen und die Syntax sich regelmäßig, auch noch kurz vor Release, geändert hatten.
Viele wechselten in dieser Zeit zu anderen Bibliotheken und Frameworks.

In dieser Zeit standen wir bei neuen Projekten immer vor der Frage: „Entwickeln wir die Anwendung noch mit AngularJS oder bereits mit Angular?“. Da Angular doch noch zu instabil und vieles mitten in der Entwicklung war, hatten wir uns für AngularJS entschieden und haben es bis heute auch nicht bereut. Gleichzeitig haben wir aber bereits ein Auge auf Angular geworfen.

Heute

Angular ist heute ein stabiles Framework, hat einige neue Features erhalten und wird ständig weiterentwickelt. Daher setzen wir bei neuen Anwendungen auf diese konsequente Weiterentwicklung.
Am 28. Mai 2019 ist die Version 8 erschienen und Version 9 soll schon im November 2019 erscheinen. Was AngularJS betrifft, wird auf einen langfristigen Support gesetzt. Das heißt, dass AngularJS zwar nicht mehr weiterentwickelt wird, aber durchaus noch Fehler behoben werden.
Nach und nach werden wir nun auch bereits bestehende Anwendungen aktualisieren und sind somit Ready für alles was da noch kommen mag.

Die Funktionen

Soviel zur Geschichte, nun ein wenig zu den Funktionen und weswegen wir Angular lieben. Angular hat sich die guten Konzepte und Features von AngularJS herausgepickt. Einer dieser grundsätzlichen Konzepte ist, dass es sich bei Angular um ein Framework handelt, also eine „Komplettlösung“ für Businessanwendungen ist. Für den Entwickler bedeutet dies, dass er sich nicht mit verschiedenen Libraries, Routing-Lösungen oder ähnlichem auseinandersetzten muss, sondern alles aus einem Guss ist und er sich auf die eigentliche Entwicklung der Lösungen für den Kunden befassen kann.

Angular CLI

Die Angular CLI ist eine Konsolenanwendung, womit der Entwickler leicht Anwendungen erstellen oder auch eine bestehende Anwendung um neue Komponenten und Funktionen erweitern kann. So kann man z.B. mit einem Befehl aus der Anwendung eine PWA (Progressive Web App) machen, anstatt das manuell umsetzen zu müssen.
Die CLI hat sich im Laufe der Zeit als eines der wichtigsten Werkzeuge eines Angular-Entwickler herausgestellt.

TYPESCRIPT

Angular setzt auf TypeScript. Dies bietet einige Vorteile im Vergleich zu JavaScript. TypeScript ist JavaScript mit Sprachfeatures. Beispielsweise gibt es in TypeScript Typen, was einem Entwickler vor allem den Vorteil bringt Code schneller zu verstehen und Dank des Compilers hilft, die Fehler bereits zu erkennen, bevor es im Browser manuell getestet werden muss.

FAZIT

Zusammenfassend ist zu sagen, dass der Umbruch von AngularJS zu Angular durchaus eine schwierige Zeit war, aber die Neuentwicklung der richtige Schritt war und dass viele Entwickler rückblickend dankbar dafür sind. Durch die Struktur von Angular, die CLI und TypeScript ist es für den Entwickler möglich, schneller und einfacher mit einem Projekt anzufangen und eine gute Webapplikation zu entwickeln.
Wir können uns eine Welt ohne Angular fast gar nicht mehr vorstellen.