In diesem Blogartikel stellen wir unsere neu eingerichtete Hyper-V Testumgebung vor, welche wir Azubis erstellt haben. In Zukunft soll diese als Testumgebung, aber auch als Schulungsumgebung im Rahmen von Aus und Weiterbildungen, dienen. Hyper-V ist eine Virtualisierungslösung von Microsoft, mit der es möglich ist virtuelle Maschinen zu erzeugen, welche unabhängig voneinander arbeiten können.

Im ersten Schritt musste für die Neueinrichtung des Servers ein aktuelles Betriebssystem installiert werden. Hierfür entschieden wir uns für das Windows Server 2019 Datacenter. Installiert haben wir das neue Betriebssystem mittels eines konfigurierten Boot-USB-Sticks. Nach der Konfiguration der Grundeinstellungen, wie die Vergabe einer festen IP-Adresse, sowie Angabe der DNS-Server und Installation der neusten Updates, konnten wir den Hyper V-Server, wieder in die S&L-Domäne aufnehmen.

Abbildung 1 Hinzufügen des Hyper-V Features

Abbildung 2 PowerShell Skript zur Erstellung der VMs 1-6

Zuletzt war es nur noch nötig jede der neuen virtuellen Maschinen kurz zu konfigurieren, u.a. IP-Konfiguration, Remote-Einstellungen sowie Angabe der DNS-Server und Anlegen der lokalen Administratoren.

Fazit:

Obwohl wir zu Anfang des Projektes kleinere Fehler gemacht haben, wie zum Beispiel einen UEFI-Boot-Stick, statt einen BIOS-Boot Sticks zu verwenden, haben wir es trotzdem geschafft unseren Zeitplan einzuhalten und pünktlich mit dem Projekt fertig zu werden. Da noch niemand von uns schonmal einen Server eingerichtet hatte, haben wir viel dazugelernt und hatten auch viel Spaß dabei. Die neue Umgebung wurde nun bereits erfolgreich in Schulungen eingesetzt.

SUPPORT
X
X