[ivory-search id="214639" title="DIVI Header Search Form"]

„SQL-Server 2022, die flexibelste, skalierbarste und am stärksten mit der Cloud verbundene Version von SQL-Server“, so nennt Microsoft den Nachfolger des SQL Servers 2019. Aber was wird er bieten können?

Microsoft nimmt die drei Haupthemen Leistung, Verfügbarkeit und Sicherheit in den Fokus.

Performance and Security, powered by Azure

SQL Server Neuerungen Version 2022
SQL Server Neuerungen Version 2022

Quelle: Microsoft

Mehr Leistung durch integrierte Azure-Funktionen

Der SQL-Server 2022 bietet eine bessere Konnektivität zu SQL-Diensten in Microsofts Azure Cloud. Zukünftig kann man Daten aus einer Vielzahl von Quellen in Echtzeit sammeln und abfragen.

Microsoft wird auch im Bereich SQL-Server hybrid und verbindet die beiden Welten von On-Premise und Cloud immer mehr miteinander. Dies ermöglicht eine Echtzeitanalyse und hybride Verarbeitung mit minimalen Auswirkungen auf das lokale System. Sollten Abfragen den lokalen SQL-Server überlasten, können diese parallel in einer Azure SQL-Instanz verarbeitet werden.

Höhere Verfügbarkeit durch Cloud-Anbindung

Um eine Verbindung mit Microsoft Azure herzustellen, arbeitet der SQL-Server 2022 mit Azure SQL Managed Instances zusammen. Verwaltete Instanzen der SQL Azure-Datenbank ermöglichen es managed SQL-Datenbanken in Microsoft Azure bereitzustellen, ohne dass ein separater Server betrieben werden muss. Die Datenbank bietet eine fast identische Funktionalität wie eine lokal betriebene SQL-Datenbank. Eine Vergleichsliste aller Features finden Sie hier.

Werden hochverfügbare SQL-Datenbanken betrieben, können bei einem Failover die Azure SQL Managed Instance alle Datenbanken des lokalen SQL-Servers sofort übernehmen. Auf diese Weise können Unternehmen „Disaster-Recovery-Lösungen“ in der Cloud bereitstellen.

Mehr Sicherheit durch Blockchain Technology

Das Schützen sensibler Daten wird immer wichtiger, besonders wenn sich diese zunehmend in der Cloud befinden. Dazu bietet Microsoft mit „Azure SQL Database Ledger for Data Integrity“ ein auf der Blockchain basierendes Sicherheitsfeature. Zentrale Bestandteile sind die Unveränderlichkeit von Daten und der Schutz vor Manipulation.

Fazit

Der neue SQL-Server 2022 eröffnet vor allem im Bereich Cloud neue Möglichkeiten zur Hybridisierung, der Lastenverteilung und der Ausfallsicherheit. Als Unternehmen, das viel auf Sicherheit fokussiert und sich für Cloud Management interessiert, ist der Umstieg auf SQL-Server 2022 eine Überlegung auf jeden Fall wert.

Abschließend bleibt also die Frage: Wird sich ein Umstieg auf den neuen SQL-Server 2022 lohnen? Ja, wenn die neuen Cloud-Funktionen verwendet werden. Wer einen aktuellen SQL-Server nur On-Premise nutzt, kann zumindest von einem längeren Supportzeitraum gemäß den Microsoft Lifecycle-Richtlinien profitieren.

Ein offizieller Release Termin seitens Microsofts ist bisher noch nicht genannt worden, aber es wird vermutet, dass der SQL-Server 2022 in der zweiten Jahreshälfte offiziell erscheinen wird. Bis zum Ende der ersten Hälfte des Kalenderjahres 2022 soll die Public Preview erscheinen, um die neuen Features testen zu können. Für mehr Informationen zur Public Preview finden Sie hier einen Blogartikel von Microsoft.

SUPPORT
X
X