[ivory-search id="214639" title="DIVI Header Search Form"]

Supportende Azure AD Connect Versionen: Was gibt es zu beachten?

Ende letzten Jahres kam die Ankündigung, dass Azure AD Connect in den Versionen 1.x ab August 2022 nicht mehr von Microsoft supportet wird. Weitere Versionen werden folgen.

Aus dieser Ankündigung ergibt sich unter anderem die Konsequenz, dass Windows Server 2012R2 in Kombination mit AD Connect, nicht mehr unterstützt wird. Eine Migration bestehender Installationen auf eine aktuelle Serverinfrastruktur (Windows Server 2016 oder höher) wird daher zwingend notwendig.

Quelle: Azure AD Connect: Version release history | Microsoft Docs

Wer seinen AD Connect bereits auf einem aktuellen Windows-Server betreibt und eine in den vergangenen Jahren veröffentlichte Installation in der Version 2.x nutzt, könnte jedoch ebenfalls in Handlungsnot geraten. Microsoft startet nämlich im nächsten Schritt mit der Einstellung weiterer Versionen.

Veröffentlichte Varianten des Sync-Tools werden jeweils noch 12 Monate nach Release supportet. Hierbei werden alle AD Connect Versionen, älter März 2022, im kommenden Jahr auslaufen. 

Quelle: Azure AD Connect: Version release history | Microsoft Docs

Vom Supportende betroffene Azure AD Connect Versionen

Bei den durch die Änderung betroffenen Versionen handelt es sich um die folgenden Releases:

2.0.89.0, 2.0.88.0, 2.0.28.0, 2.0.25.1, 2.0.10.0, 2.0.9.0, 2.0.8.0, 2.0.3.0

Aktuell unterstützt Microsoft Inplace-Upgrades für alle AD Connect Varianten. Bei besonders alten Installationen wird jedoch ein Zwischenschritt auf die Version 1.6.16.0 sowie ein Umzug auf einen neuen Server dringend empfohlen.

Offiziell werden die Versionen 1.x auf keinem aktuellen Windows-Server (2016 oder höher) mehr supportet.

Es ist noch nicht vollständig klar, was im kommenden August passieren wird und ob in Zusammenhang mit dem Supportende auch die Funktionalität der älteren Versionen eingeschränkt oder sogar komplett eingestellt wird. Features wie der DirSync oder AADSync wurden bereits in vergangenen Versionen aus der Produktpalette von AD Connect entfernt.

SUPPORT
X
X